01 Mai Caramel Architekten

Wer die Caramel Architekten aus Österreich bis heute noch nicht kannte, sollte sich diesen Namen für die Zukunft merken. Caramel Architekten und ihre Projekte sind schon in mehreren Kategorien ausgezeichnet worden:

Für das Projekt mit dem sie meine Aufmerksamkeit erregt haben erlangten sie den 3. Preis im Best Shopdesign Worldwide. Linz 09 heißt das Projekt, dessen gestalterische Grundidee ein rot-weiß kariertes Tischtuch darstellt. Linz war 2009 die Kulturhauptstadt Europas und konnte mithilfe von tollen Entwürfen wie diesem als Stadt ihre Ziele erreichen oder ihnen näherkommen.

Fotograf: Dietmar Tollerian; Urheber: Caramel architekten

Ausgehend von seinen Aufgabenbereichen und dem Mission Statement, das aus sieben Richtlinien für die Programmgestaltung besteht , definierte Linz09 folgende Ziele, die es zu erreichen galt:

  • Positionierung von Linz als moderne, dynamische Industrie- und Technologiestadt mit attraktivem Kulturangebot zwischen den kulturtouristischen Hochburgen Salzburg und Wien, Festigung der Identität als Kulturhauptstadt.
  • Entwicklung und Bewerbung eines Programms, das sowohl die Besonderheiten von Linz und seiner Region berücksichtigt als auch einer europäischen bzw. globalen Dimension gerecht wird.
  • Steigerung des Wettbewerbs, der Internationalität und der Qualität im künstlerischen Schaffen.
  • Schaffung der notwendigen Voraussetzungen, dass Linz den Ansprüchen der Gastgeberrolle als Kulturhauptstadt Europas gerecht wird: Begeisterung aller Dienstleisterknoten der Unternehmerkette sowie Steigerung einer motivierten und kompetenten Gastfreundschaft und Servicequalität in den Bereichen Gewerbe und Handwerk, Industrie, Handel, Transport und Verkehr, Gastronomie, Tourismus, Freizeitwirtschaft und DienstleisterInnen.
  • Steigerung des Bekanntheitsgrades und des Images von Linz österreichweit sowie international.
  • Steigerung des Stolzes der Linzerinnen und Linzer auf ihre Stadt.
  • Steigerung der Tagesbesuche und Nächtigungen durch ein 365 Tage umspannendes reichhaltiges und qualitativ attraktives Programm.
  • Schaffung von Netzwerken und Allianzen auf den verschiedensten Ebenen (KünstlerInnen; Kultureinrichtungen; Stadt und Land; Kultur, Tourismus, Wirtschaft, Verwaltung und Politik).

(Quelle: http://www.linz09.at/)

Mutig verwenden Caramel Architekten bei dem Entwurf für das Infocenter von Linz und dem davor liegenden Platz ein überdimensional großes Tischtuch und benutzen es um Außen- und Innenraum großflächig miteinander verschmelzen zu lassen. Das rot-karierte Tischtuch versinnbildlicht die Gastlichkeit der kleinen und schönen Provinz. Durch eine Holzunterkonstruktion über die Caramel Architekten das riesige Tischtuch „gelegt“ haben entsteht eine begehbare Landschaft mit Treppen und Sitzstufen zum Verweilen. Auf weiteres gestalterisches Beiwerk wie z.B. Beschilderung wurde bewusst verzichtet.

Mutig und überraschend ist mein Fazit zu diesem Design.

No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.